post

It’s Showtime

Beim bodenlosen Siebträger gehen die Meinungen über die Sinnhaftigkeit der Nutzung auseinander. Für die einen ist das nur reine Effekthascherei, für die anderen ist es – neben dem optischen Highlight der sichtbaren Extraktion – eine sinnvolle Alternative zum herkömmlichen Siebträger.

Durch den fehlenden Boden und dem damit verbundenen freien Auslauf ist ein längeres Aufwärmen des eingespannten bodenlosen Siebträgers vor dem Espresso-Bezug nicht nötig. Fehler offenbaren sich damit sofort sichtbar und nicht erst beim Probieren aus der Tasse. Neben der einfacheren Reinigung des Siebträgers können zudem auch größere Kaffeesiebe als im Standard-Siebträger verwendet werden.

Weitere Informationen zur Zubereitung von Espresso und mehr über die Welt des Kaffees finden Sie bei „Einfach nur Kaffee“ als ebook oder als traditionelles Buch.

Siebträger bodenlos - Einfach nur Kaffee

post

Espresso aus Äthiopien

Einen wunderbaren Spezialitätenkaffee als Espresso-Röstung in Bio-Qualität aus dem äthiopischen Hochland habe ich in den letzten beiden Tagen ausgiebig testen können. Mich hat die harmonische Vielfalt der fruchtigen Aromen in Verbindung mit der intensiven Säure beeindruckt, auch wenn ich nicht alle der auf dem Beipackzettel angegebenen Noten herausgeschmeckt habe.

Übrigens: Die Arabica-Bohnen aus den Waldgärten von Äthiopien zählen zu den besten Kaffees der Welt. An dieser Stelle auch vielen Dank an Christian und Oliver von der Kaffeerösterei „Alt Wien Kaffee“ für die Verkostungsprobe des Yirgacheffe Amaro Gayo Natural.

Äthiopien Espresso - Einfach nur Kaffee

Detaillierte Informationen über die Espresso-Zubereitung gibt es übrigens hier !

post

Die erste Frühjahrs-Tasse

Capuccino im Freien

… ist bereits am Start: Cappuccino trinken auf der Terrasse macht einfach Laune. Durch die intensive Sonne ist es bereits angenehm warm und Vitamin D gibt es für den Körper gratis dazu, denn schließlich wird es ja durch die UV-Strahlung von der Haut selbst gebildet.

post

Lesen mit Genuss

Das Bild erinnert mich an eine Momentaufnahme aus einem traditionellen Wiener Kaffeehaus: Versunken in Deine spannende Lektüre sitzt Du dort stundenlang in einem dieser herrlichen Thonet-Stühle in einer stillen Ecke des Kaffeehauses.

Ab und zu blickst Du von Deinem Buch auf, trinkst aus der Tasse mit frisch gebrühtem Kaffee und fühlst Dich zurückversetzt in eine Zeit der Muße und Besinnlichkeit. Vielleicht lacht Dich auch noch ein Stück Torte aus der Kuchentheke an. So lässt sich der Sonntag genießen, oder ?

Kaffeehaus Feeling Einfach nur Kaffee