post

Die starke Bar-Mischung für Zuhause

Das war wohl die mit Abstand stärkste Bar-Mischungen, die ich bisher im Rahmen meines Buchprojektes „Einfach nur Kaffee“ verkostet habe: Süditalien, genauer gesagt Neapel lässt grüßen …

Seit 1986 röstet Familie Vivenzio erlesenen Kaffee südlich von Rom. Die Blends haben die perfekte Mischung aus Erfahrung, Inspiration und Experimentierfreude. Seit zwei Generationen werden nur die feinsten Bohnen aus den besten Anbaugebieten verwendet und schonend mit der traditionellen Trommelröstung weiterverarbeitet.

O’CCAFFÉ vertreibt sechs verschiedene Blends in der Gastronomie-Linie und drei Sorten für den Heimbereich. Der „Gran Caffee Espresso“ für Zuhause wird als vollmundiger Kaffee mit intensivem Geschmack, einer feinen Note von Haselnüssen und anhaltender Crema beschrieben: Ein starker Kaffee mit starkem Charakter. Die gemahlenen Kaffeebohnen setzen sich als Bar-Mischung in einem leider nicht näher definierten Mischungsverhältnis aus brasilianischen Arabica-Bohnen und Robusta aus Indien und Vietnam zusammen. Geeignet sein soll der Kaffee sowohl für Siebträger, Vollautomaten, als Filterkaffee und im Espressokocher. Soweit die Packungsinformationen des Herstellers …

Da der Packungsinhalt bereits vorgemahlen war, konnte ich für die Siebträgermaschine nur anhand der Pulvermenge Einfluss auf die Qualität in der Tasse nehmen. Dies allerdings nur in beschränktem Maß. Denn wie die Messreihe gezeigt hat, ist bei maximaler Befüllung des Siebträgereinsatzes zwar ein hochkonzentriertes Extrakt in der Tasse herausgekommen, aber das war so überextahiert, dass es kaum geniessbar war. Einzig die Crema war vorhanden, wenn auch nicht so dick und so cremig wie bei hochwertigen Arabica-Kaffeebohnen, die das auch ohne Einsatz von Robusta erreichen.

In der Moka-Express von Bialetti sah das Ergebnis schon wieder ganz anders aus: Ein starker Kaffee, der für mein Empfinden ein wenig über das Ziel eines kräftigen Kaffees hinausgeschossen ist.

Mein Fazit: Geschmacklich eher durchschnittlich, zu wenig Charakter, gerade auch für eine Bar-Mischung und absolut kein Kaffee, den ich jeden Tag trinken möchte. Zum Käsekuchen war er durchaus trinkbar, weil der Kuchen geschmacklich im Mittelpunkt stand und der Kaffee im Hintergrund seine Daseinsberechtigung suchte.

post

Mokaflor im Test

Wer denkt bei Espresso nicht automatisch an typisch italienisches Flair ? Da ist es auch naheliegend typisch italienische Kaffeemischungen für Espresso zu testen. Doch was ist dabei typisch ? Im Grunde genommen werden in den meisten Espressobars Mischungen aus Robusta und Arabica ausgeschenkt – das Mischungsverhältnis variiert und wird auch nicht immer explizit angegeben.

Mokaflor Packung Espresso - Einfach nur Kaffee

Mokaflor, eine private Kaffeerösterei aus Florenz wurde im Jahr 1950 von Vasco Bernini als „Torrefazione Mokaflor S.r.l.“ gegründet und eroberte von da an als Röstkaffee-Lieferant die italienischen Kaffeebars. Nach dem Tod von Vasco Bernini im Jahr 1972 übernahmen seine Söhne Andrea und Renzo Bernini die Geschäftsleitung.

Mokaflor bietet innerhalb der Mokaflor-Produktlinie vier verschiedene Bar-Mischungen an: Rosso, Blu, Nera und Oro. Zusätzlich gibt es noch die Chiaroscuro-Linie, in der sich sortenreine Kaffees aus aller Welt wiederfinden.

Wir haben uns heute für den Mokaflor Rosso mit 60% Arabica- und 40% Robusta-Anteil entschieden. Diese Kaffeemischung zeigt sich dabei als ausgeglichene Verbindung zwischen dem feinen Geschmack und intensiven Aroma der verwendeten Arabica-Sorten aus Zentralamerika, gemischt mit dem intensiven Körper des brasilianischen Santos-Kaffees und garniert mit der typischen Crema von indischem Robusta-Kaffee.

Übrigens werden bei „Mokaflor“ alle Kaffees für die Kaffeemischungen sortenrein geröstet und erst nach dem Rösten und anschließendem Ausgasungsprozess (das beim Röstvorgang entstandene Kohlendioxid kann dann in der Ruhephase entweichen) in den entsprechenden Verhältnissen zusammengemischt.

Mokaflor Espresso - Einfach nur Kaffee

Nach diesem kleinen Exkurs geht es hier weiter mit der Verkostung des Mokaflor Rosso: Das Ergebnis in der Tasse stellt sich als sehr gehaltvoll, cremig und vollmundig heraus. Dabei punktet der Mokaflor Rosso in unserem Test als hochwertiger italienischer Bar-Kaffee mit diesen angenehmen Charaktereigenschaften. Meine Empfehlung als hervorragende Barmischung für Liebhaber des typisch italienischen Geschmacks.

Mokaflor Espresso Crema - Einfach nur Kaffee