post

Der Kaffee blüht

Nach meinem letzten Beitrag über Kaffeepflanzen sind nur wenige Tage vergangen und gestern habe ich nun schon die ersten drei Blüten an einer der Robusta-Pflanzen entdeckt.

Die Kaffeeblüte ähnelt sowohl im Duft als auch in seiner Form und Farbe an echten Jasmin (Jasminum officinale).

Kaffeeblüte 1 - Einfach nur Kaffee

Die Krone der Kaffeeblüte beherbergt bis zu sieben spitz zulaufende, kurzstielige Blütenblätter. Die Blüte der Robusta-Kaffeepflanze wird ca. 30 mm lang. Die Blütenblätter verblühen in relativ kurzer Zeit und sind nur wenige Stunden befruchtungsfähig. Nach spätestens vier Tagen fallen dann die Blüten ab. Die Blüteperiode selbst ist vergleichsweise lang und wird in eine Vor-, Haupt- und eine Nachblüte unterteilt.

Kaffeeblüte 2 - Einfach nur Kaffee

post

Kaffee aus der Bäckerei

Wer am Bodensee auf der Suche nach einem besonderen Café mit wirklich hervorragend geröstetem Kaffee ist, dem möchte ich eine passende Location in der Schweiz empfehlen:

In Steckborn im Kanton Thurgau hat sich Pascal Meier mit seiner Bäckerei und dem neu renovierten Café ein wunderbares Domizil aufgebaut, in dem selbstgeröstete und nachhaltig angebaute Spezialitätenkaffees nicht nur als Espresso oder Cappucino getrunken werden kann, sondern auch für das selbstgebackene Kaffeebrot, verschiedene Kaffeegelee und die leckeren Kaffeepralinen verwendet wird.

Cafe Meier 5 traditionsWerk

Die geschmackvolle Einrichtung stammt übrigens aus dem Atelier von traditionsWerk und gibt dem Café das passende Ambiente. Die Upcycling-Produkte aus original Kaffeesäcken wurden in Handarbeit eigens dafür hergestellt.

Cafe Meier 7 traditionsWerk

post

Kaffeepflanze zu Hause

Kaffeesträucher findet man hauptsächlich in Afrika und Südamerika. Von daher ist es nicht ungewöhnlich, dass die Kaffeepflanze es ganzjährig sonnig und hell mag. Doch auch wenn sie die direkte Mittagssonne liebt, sollte die Pflanze im Sommer nicht unbedingt direkt am Fenster stehen – eher mit Blick in Richtung Westen oder Osten.

Kaffee ist ursprünglich ein Unterholzgewächs und die grüne, leicht gewellten Blätter können bei zu direkter Sonneneinstrahlung deshalb auch leicht „verbrennen“.

Bis die ersten Kaffeekirschen zu Hause wachsen dauert es schon einige Zeit, aber mit ein wenig Geduld und guter Pflege ist das auch hier bei uns in Deutschland möglich.

Was dabei zu beachten ist und weitere Informationen über Kaffeepflanzen in Deutschland gibt es hier in meinem Buch über Kaffee: Einfach nur Kaffee – viel Vergnügen mit den eigenen Kaffeepflanzen.

Kaffeepflanze - Einfach nur Kaffee

post

Kaffee als Dünger

Bei den vielen Espressi, die bei mir wöchentlich durch die Siebträgermaschine laufen, entstehen auch viele Kaffeepucks. Irgendwie war es dann eine logische Konsequenz nach alternativen Verwendungsmöglichkeiten zu suchen, damit der Kaffeepuck noch eine nachhaltige Verwendung erfährt und nicht einfach so im Hausmüll entsorgt wird.

Als Dünger für Pflanzen eignet sich Kaffee in Form von Kaffeesatz (entweder als Puck gepresst oder in loser Form). Einfach in die Blumenerde eine Handvoll Kaffeesatz oder vier bis fünf Kaffeepucks aus der Espressomaschine hinzugeben und durchmischen. Damit wird die Erde mit Nährstoffen (Kalium, Phosphor) und Stickstoff angereichert.

Kaffeepuck Dünger - Einfach nur Kaffee

Übrigens, wenn Sie noch mehr über weitere alternative Verwendungsarten erfahren möchten, finden Sie in dem Buch „Einfach nur Kaffee“ oder auch bei vielen ebook-Anbietern (Amazon, Hugendubel, Thalia, Weltbild) einige Beispiele dazu.